Max und Sem haben ein tolles Gedicht geschrieben:

CORONA

Es fing ganz klein an,

in der chinesischen Stadt Wuhan.

Die Ärzte versuchten die Kranken zu heilen,

solange mussten die anderen zuhause verweilen.

China ist ja so weit weg,

da bekam hier keiner ‚nen großen Schreck.

Der Rest der Welt war noch entspannt,

niemand die Gefahr erkannt.

Doch die Chinesen sind weitergereist,

noch keiner wusste,

was das für Italien heißt.

Zu viele Kranke,

zu schnell gescheh‘n,

Die Politiker Europas brauchten Ideen.

Eltern und Kinder bleiben zuhaus‘,

kein Mensch geht mehr zur Straße raus.

Die Wirtschaft sauste schnell bergab,

Mehl und Klopapier wurden langsam knapp.

Oma und Opa sind tabu,

wir finden’s doof, was meinst du?

Zu Freunden kann man auch nicht geh‘n,

man kann sich nur übers I-Pad seh‘n.

Neue Helden auf einmal überall,

Verkäufer, Pfleger und die Männer vom Abfall.

Zwei Meter Abstand wird gefragt,

Mundschutz ist jetzt angesagt.

Endlich können wir in die Schule,

das ist jetzt das Coole!

Wir glauben, am Ende wird alles gut,

also verliert nicht bis dahin nicht den Mut.

Bald können wir endlich wieder raus,

jetzt ist das Gedicht aus!